41. Sternritt zum Barbaraberg am 25.05.2017

Zum 41. Mal wird an Christi Himmelfahrt, den 25. Mai, der Barbaraberg zum Mekka der Pferdeliebhaber. Dann übernimmt für einen Tag das Reitervolk des Reitclubs am Kulm das Geschehen rund um die berühmte Wallfahrtskirche und deren flankierende Gebäude, die einst als Gastschänke für die Wallfahrer und als Sommersitz der Patres von Speinshart erbaut wurden.
Der Barbaraberg zieht seit Jahrhunderten die Menschen in den Bann. Am Donnerstag, den 25. Mai erwartet Renate Schupfner, 1. Vorsitzende des Reitvereins, 150 Pferde und Gespanne auf dem Hügel. Ab 9 Uhr sollen sie an der Wallfahrtskirche über dem Kloster Speinshart eintreffen. Etwa 1000 Besucher werden kommen. Pater Benedikt wird um 10:30 Uhr den Gottesdienst zelebrieren, den die Kaibitzer Jagdhornbläser traditionell gestalten. Anschließend erteilt der Pater den Segen für die Pferde. Als Andenken können Reiter und Gäste Erinnerungsschleifen erwerben. Für das leibliche Wohl stehen den Besuchern wie jedes Jahr ein üppiges kulinarisches Angebot von Kuchen- und Kaffeetheke bis hin zu deftigen Grillspezialitäten und kühlen Getränken zur Auswahl.
Schön wäre es natürlich, wenn dieser Tag unter freiem Himmel auch von schönem Wetter gesegnet wäre. In den vergangenen Jahren war Petrus den Pferdefreunden meist gewogen. Anders war dies 2014, als der Barbaraberg an Christi Himmelfahrt in Dauerregen gehüllt war. Aber auch an diesem Regentag machten sich etliche hartgesottene Reiter auf den Weg auf den „Heiligen Berg“. Der Sternritt gehört einfach für zahlreiche Reiter zu einer festen Institution im Jahreskalender.
Ein einzigartiges Zusammenkommen dort oben, wo der Blick weit in das Land reicht und die Schönheit der barocken Kulturlandschaft um das Kloster Speinshart in der Ferne offenbart.

20160505_110811_1493912019754

IMG_6106