Vereinsmeisterschaft 03.10.2016

“Es waren dieses Jahr weitaus mehr Zuschauer da als in den Jahren davor”, resümierte eine sichtlich zufriedene Pressesprecherin Christina Neubing. Dies umso mehr, gingen bei den Vereinsmeisterschaften des Reitclubs am Kulm die Temperaturen doch Richtung Null. Dafür wurde das Publikum mit spannenden Wettkämpfen um die Titel in den einzelnen Disziplinen belohnt.
Trotz der kühlen Temperaturen ließen es sich viele Angehörige nicht nehmen, ihre Schützlinge anzufeuern. Der Reitclub hatte mit warmen Speißen und Getränken dafür gesorgt, dass man sich an der Kuchen- und Verpflegungstheke aufwärmen konnte. Eine Neuerung gab es bei den Disziplinen. Erstmals wurde auch der Wettkampf um den einfachen Springreiterwettbewerb durchgeführt. Die Reiterinnen hatten sich schon in den frühen Morgenstunden getroffen, um ihre Pferde, Schulpferde und Privatpferde herauszuputzen. Mit dabei auch Mitglieder des Reitclubs mit ihren Vierbeinern von auswärts, die regelmäßig für den Reitclub auf Turnieren starten. Auch die Schulpferde des Reitclubs zeigten ihr Können mit ihren Reiterinnen. Den Auftakt machte die Wettbewerbe Dressureiter-A Dressur und A Dressur. Insgesamt 15 Reiter des Reitclubs hatten sich hier angemeldet. Danach folgten eine E-Dressur mit Hilfszügeln, sowie eine E-Dressur ohne Hilfszügel, in welchen insgesamt 18 Reiterinnen teilnahmen. Der Einfache Reiterwettbewerb fand in drei Abteilungen mit jeweils 13 Startern statt. Schlusslicht bildete heuer zum ersten Mal seit langem ein Einfacher Springreiterwettbewerb. Die Reiterinnen mußten hier mit ihren Vierbeinern Geschick über Trabstangen und Bodenricks beweisen. In zwei Abteilungen gingen jeweils vier Reiterinnen auf den Parcour. Richter Andrea Güttler mußte ein gutes Auge beweisen. Am Ende gab es so manche Freudenträne. „Doch alles in allem nehmen die Reiter von der Vereinsmeisterschaft die Freude mit“, so Christina Neubing, „über das, was sie mit ihren Vierbeinern gemeistert haben“. Aber auch Tipps und Anregungen, was sie noch verbessern können. Für die Sieger gab es aus den Händen von Vorsitzender Renate Schupfner und Sportwartin Sabine Ströhlein Siegerschleifen, Pokale und Medaillien.

RA
1.Platz Marina Regner mit Galilleo
2.Platz Alina Müller mit Dolcetto
3.Platz Franziska Sertl mit Wicky

A Dressur
1.Platz Alina Müller mit Dolcetto
2.Platz Franziska Sertl mit Wicky
3.Platz Christina Neubing mit Samson

E- Dressur mit Hilfszügel
1.Platz Janina Hösl mit Risiko
2.Platz Cornelia Queitsch mit Aladin
3.Platz Laura Riedel mit Joker

E-Dressur ohne Hilfszügel
1.Platz Sabrina Haffner mit Fabelle
2.Platz Mirjam Kahl mit Doolittle
3.Platz Alis Edl mit Nikita

Einfacher Reiterwettbewerb
Den einfachen Reiterwettbewerb gewannen jeweils in ihrer Abteilung:
Janina Hösl mit Risiko
Cornelia Queitsch mit Aladin
Talisa Ullmann mit Hoppy

Einfacher Springreiterwettbwerb
1.Platz Sarah Gottsche mit Hoppy
2.Platz Alisa Edl mit NIkita
3.Platz Cornelia Queitsch mit Aladin