Vereinsmeisterschaft 03.10.2019

Die Vereinseisterschaft des Reitclub am Kulm war auch dieses Jahr wieder ein großes Highlight, gerade für die Kleinsten unter den Reitschülern. In sechs verschiedenen Klassen und verschiedenen Altersstufen, wurden die Reiter am vergangenen Donnerstag von Richterin Susanne Özates beurteilt und bewertet, während Zuschauer und mitfiebernde Eltern mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Heizpilz im angrenzenden Anbau mitfieberten.
Mit einer Dressurprüfung der Klasse A wurde der Prüfungstag begonnen. Die drei Grundgangarten der Pferde, die sensible Einwirkung und der Sitz der Reiter, sowie der Gesamteindruck des Reiter-Pferd Paares werden hier beim Durchreiten schon etwas anspruchsvollerer Lektionen wie Seitengänge oder Rückwärtsrichten besonders genau beobachtet. In der darauf folgenden E Dressur, die in zwei Gruppen (einmal mit und einmal ohne erlaubte Hilfszügel) unterteilt wurde, werden Grundübungen wie der Übergang in die verschiedenen Gangarten, sowie Sitz und reiterliches Geschick bewertet. Auch die Kleinen durften bei den einfachen Reiterwettbewerben mit ihren Lieblingsschulpferden unter Beweis stellen, was sie schon können. Der einfache Reiterwettbewerb ist eine Prüfung, die in einer größeren Abteilung geritten wird, gerade für den Reiternachwuchs eine tolle Einstiegsmöglichkeit in den Turnierreitsport. Bewertet werden hier Balance und Losgelassenheit des Reitersitzes, Ansätze zur gefühlvollen Hilfengebung und die Beherrschung des Pferdes oder Ponys.
Der Caprilli-Test wurde auch dieses Jahr wieder ausgeschrieben, dies ist eine Kombination aus Dressur- und Springreiterprüfung. Hier wurden verschiedene Hufschlagfiguren abgefragt, vor Allem der sogenannte leichte Sitz und die Einwirkung des Reiters mit Hilfe seines Gewichtes, sowie die Geschicklichkeit des Paares am Sprung und bewertet. Ähnlich verlief der Springreiterwettbewerb. Zunächst wurde eine kleine Dressureinheit nach Anweisung absolviert, danach selbstständig der geforderte Parcours gesprungen. Der Stil des Reiters, Hilfengebung, leichter Sitz und das harmonische Gesamtbild des Paares wurden gewertet.
Die Organisation des Festes bereitete allen fleißigen Helfern, vorallem aber Eva Lohner, der Pferdewartin des Reitclubs, dieses Jahr besondere Freude. ‚Ein solches vereinsinternes Turnier ist doch gerade für unseren Nachwuchs etwas ganz Tolles und Besonderes! Für die Kleinen und die größeren beteiligten Reiter ist es schön einmal das Feedback einer aussenstehenden Person zu bekommen und mit Schleifchen für die Leistung belohnt zu werden!‘

Die Ergebnisse der Prüfungen im Einzelnen:

Dressurprüfung Klasse A
1. Amelie Kopp, Constanze
2. Eva Lohner, Comet
3. Evi Emmerig, Comet
4. Christina Neubing, Samson
5. Antonia Reiß, Descerado und Laura Riedel, Cosmo
7.Alisa Edl, Nikita und Anna-Lena Kleinhempl, Fabelle
9. Nathalie Zwickel, Daria
10. Lena Kausler, Fleck

Dressurprüfung Klasse E ohne Hilfszügeln
1. Amelie Kopp, Constanze
2. Anna-Lena Kleinhempl, Fabelle
3. Evi Emmerig, Comet
4. Nathalie Zwickel, Doolittle

Dressurprüfung Klasse E mit Hilfszügeln:
1. Anna Hoppert, Daria
2. Victoria Krämer, Cosmo
3. Elisabeth Bernklau, Jelsomina
4. Anna Reiß, Daria
5. Ana Verhofseck, Nico

Einfacher Reiterwettbewerb
Erste Abteilung
1. Lena Slama, Fleck
2. Marie Wittauer, Chipsy
3. Nele Bruchner, Ramino
4. Eva Dierl, Nico und Lara Ponnath, Primel

Zweite Abteilung
1. Antonia Raps, Daria
2. Lea Simon, Doolittle
3. Cora Simon, Primel
4. Lisa-Marie Schmitt, Fleck und Lina Hirschke, Nico

Dritte Abteilung
1. Sophia Schmidt, Chipsy
2. Marie Hoppert, Primel
3. Paula Stahl, Fleck
4. Luisa Wittauer , Elli

Caprilli-Test
1. Lenau Kausler, Chipsy
2. Eva Lohner, Comet
3. Mirjam Kahl, Doolittle
4. Karin Trice, Crimi
5. Christina Neubing, Sam
6. Alexandra Kutepow, Cosmo
7. Antonia Reiß, Descerado

Springreiterwettbewerb
1. Mirjam Kahl, Dootlittle
2. Christina Neubing, Sam
3. Karin Trice, Crimi
4. Anna Leypold, Cosmo
5. Enja Fischer, Chipsy